Durch Sie

Wie…

..Sie helfen können…

Ein Einzelner hilft nicht, sondern wer sich mit Vielen zur rechten Stunde vereinigt.
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

…also…

Tue Gutes und rede darüber !
(s.o.)

Vielleicht haben auch Sie Lust, etwas Gutes zu tun ?! Zum Beispiel:

–> Durch Ihre Spende.  

Ihre für die Dr-Eckart-Winkler-Stiftung Spende wird von uns an der Stelle eingesetzt, wo die Dr-Eckart-Winkler-Stiftung es am dringendsten für nötig hält.

Es wird Ihnen nach Verwendung der Mittel, ggf. zusammen mit weiteren Spenden, mitgeteilt, wofür Ihre Spende verwendet worden ist.

–> Durch Ihre Patenschaft.

Der Besuch einer Schule ist auf den Philippinen, im Gegensatz zu Deutschland, nicht kostenlos.

Das Schulsystem auf den Philippinen gliedert sich in folgende Schulformen:

  • Elementary School – Vergleichbar mit der Grundschule in Deutschland.
    Diese Schulform dauert 6 Jahre. Während dieser Zeit ist ein verhältnismäßig geringes Schulgeld (etwa 25€ pro Jahr) sowie die Kosten für die obligatorische Schuluniform, Schulbücher, eventuell Fahrgeld, sowie Schreib- und Bastelmaterial aufzubringen.
  • High School – Ähnlich den Haupt-/ Realschulen in Deutschland.
    Für diese sich daran anschließende Schulform sind die Kosten durch den Schüler, bzw. die Eltern, zu tragen, und es sind teilweise erhebliche Schulgebühren fällig.
  • College – Dies muss man sich in etwa wie eine Mischung aus Gymnasium und Berufsschule vorstellen.
    Ähnlich wie in Deutschland an Universitäten wird hier zwischen verschiedenen „Studiengängen“ unterschieden, und die „Studien-„Dauer richtet sich nach den jeweils belegten „Studiengängen“.
    Die Kosten sind durch den Studenten bzw. die Eltern,  zu tragen, und es sind teilweise erhebliche „Studien-„Gebühren fällig. Die Colleges befinden sich überwiegend in größeren Städten, so dass zusätzlich erhebliche Kosten für Transport und Unterbringung anfallen.

Die Eltern der auf den Philippinen lebenden Kinder sind, insbesondere außerhalb der Großstädte, vor allem in ländlichen Gebieten, viel zu arm, um ihren Kindern eine höhere Schulbildung zu ermöglichen. Das Geld reicht meist kaum aus, um die Familie zu ernähren, geschweige denn für das Fahrgeld und die nötigsten Lehrmittel. Sehr häufig müssen die Kinder dann bei der Reisernte helfen, um das Überleben der Familie zu sichern.

Hier können SIE helfen, indem Sie einem, gern durch mich konkret vorgeschlagenen, Schulkind es ermöglichen, einen Schulabschluss zu erlangen, der es ermöglicht, sich dann für einen Beruf zu qualifizieren, um einen gesicherten Lebensunterhalt zu erreichen.

–> Durch Ihre Projektförderung.

Unter der Rubrik „Projekt-Ideen“ finden Sie einige, von der Dr-Eckart-Winkler-Stiftung für dringendst erforderlich gehaltene Projekte.

Sie können ein Projekt auswählen, das Ihnen besonders am Herzen liegt, und dieses Projekt teilweise oder auch ganz durch Ihre Spende unterstützen.

Oder Sie überlassen der Dr-Eckart-Winkler-Stiftung die Auswahl, wo Ihre Spende am dringendsten gebraucht wird.

Egal wie…

…SIE helfen wollen: Ihre Spende ist gut angelegt und kommt zu 100% an. Dafür verbürge ich mich. Es entstehen keinerlei „Verwaltungskosten“ oder Ähnliches.

Schreiben Sie mir doch einfach, wie Sie helfen möchten, oder ich mache Ihnen konkrete Vorschläge.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht !

 

Spendenkonto:
Dr. Eckart Winkler Stiftung
Bankhaus M.M. Warburg & CO
IBAN: DE37 2506 0180 1000 6303 33

Für Ihre Spende erhalten Sie eine steuerlich absetzbare Spendenquittung von der Dr-Eckart-Winkler-Stiftung, die Sie mit Ihrer Steuererklärung beim Finanzamt einreichen können.

 

Winkler-Foundation