Projekte in Arbeit

Hier werden laufende Projekte dargestellt, mit deren Umsetzung bereits begonnen wurde.

Mikrokredit Reisfeld (Hilfe zur Selbsthilfe)

2017 – 2020
Projekt: Mikrokredit Reisfeld (Hilfe zur Selbsthilfe)
Die vorgefundene Ausgangslage:

Die südlichste und größte Insel (der insgesamt rund 7.000 Inseln) der Philippinen, Mindanao, ist geprägt von Reisanbau. Ein für den Reis in der Regel günstiges Klima, warm und feucht (also viel Sonne und auch Regen) ermöglichen den Reisbauern in der Regel zwei Ernten pro Jahr, eine im Frühjahr und eine im Herbst.


Da die Reisbauern von den Erträgen der Ernte sich und ihre Familien bis zur kommenden Ernte ernähren müssen, fehlt es dann, vor allem kurz vor der nächsten Ernte, oft an Geld, zum Beispiel für den unerwartet erforderlichen Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln und für anderes mehr.

Die Aufgabe:
Erwerb eines Reisfeldes

Auf den Philippinen, wie auch in anderen asiatischen Ländern (wie z.B. Thailand), kann ein Ausländer, im Gegensatz zu Deutschland, keinen Grund und Boden erwerben. Damit will man dort einem “Ausverkauf” des eigenen Landes und einem zu starken Einfluss von Ausländern entgegenwirken. Ein “echter” Erwerb eines Grundstückes, auch einer landwirtschaftlich genutzten Fläche, ist somit nicht möglich. Dazu bedarf es u.a. auf jeden Fall immer der Mithilfe eines zuverlässigen Inländers, zweckmäßigerweise eines Ortsansässigen, der/die “Land und Leute” kennt.
Dennoch bleibt auch in einem solchen Fall stets das Risiko des Totalverlustes der Investition. Sie will also gut bedacht sein.

Geschätzte Kosten:  ca. 1.500-2.000 Euro für ein etwa 2 ha (ca. 20.000 qm) großes Reisfeld (einmalig pro  Investment).
Geschätzte Erträge: ca. 300 – 400 Euro pro Jahr (pro  Investment)